Christopher Ray

Altes Spiel mit neuen Regeln

Von Christopher Ray

Frankfurt - Bockenheimer Warte - Café DO Ein Steinwurf von der Uni. Nur warf man auf´s DO keine Steine. Man setzte sie dort - Meilensteine. Ulrike Meinhof, Baader… …später Cohn-Bendit. Erst im DO gesessen, dann zur Hausbesetzung. Doch es gab auch wirklich revolutionäre Aspekte. Weltbilder wurden geändert - im DO. Das Verhältnis von Mann und Frau wurde neu definiert. 1968 die eigentliche Revolution. Bis zu diesen Tagen gab es noch “das Ritual”.

Weiterlesen →

Kinder - Kinder

Von Christopher Ray

Routiniert im amtlichen Beenden von amtlich sanktionierten Beziehungen - sprich: Scheidungen, war mein Talent 1997 wieder einmal gefragt. Im Vorgriff auf die ab 1998 gültige, aber schon verabschiedete Sorgerechtsmodifikation wollte ich mich diesmal nicht von meinen Kindern scheiden lassen, wie das sonst zwangsläufig üblich war. (bei der Premiere) klärte mich der Familienrichter noch über die Wertstellung einer Vater-Kind-Beziehung so auf: “Die schlechteste Mutter ist besser als der beste Vater…!

Weiterlesen →
Soziale Plastik. Die Kunst der Allmende

Zum 30. Todestag von Joseph Beuys.

Die Reise nach Jerusalem

Roman

Ich bin doch auch ein Hitlerjude

Witze im 3. Reich